Download PDF by Joschka Riedel: Das italienische Seidengewerbe im Spätmittelalter (German

By Joschka Riedel

Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Mittelalter, Frühe Neuzeit, observe: 1,0, Georg-August-Universität Göttingen (Seminar für Mittlere und Neuere Geschichte), Veranstaltung: Die Macht der Stoffe. Kleidung und Textilien im Mittelalter, Sprache: Deutsch, summary: Die Seidenkultur, die auf eine mehrere Jahrtausende währende Geschichte zurückblicken kann, fand ihren Weg aus Ostasien nach Europa. Seit dem ausgehenden Mittelalter setzte sich die italienische Seidenkunst mit scheinbarer Leichtigkeit gegen etwaige europäische Konkurrenz durch. Die kommerzielle Wirkung des Seidenstoffs als Luxus- und Verbrauchsgut hat sich vor allem im 14. Jahrhundert entfaltet. In ihrer Monopolstellung vom 13.-16. Jahrhundert nahezu unerschüttert, exportierten die italienischen Seidenstädte Gewebe nach ganz Europa. Wie eine solche vielseitige und effektive Protoindustrie schon im mittelalterlichen Europa gedeihen konnte und welche internal- und außerkulturellen Impulse sie erhielt, soll in der vorliegenden Arbeit untersucht werden. Warum nahmen Italiens Seidenstädte eine Vorbildfunktion für Zeitgenossen und Nachfolger ein?
Zunächst soll die Entwicklung der Seidenkultur in der voritalienischen Periode dargelegt werden, um den später erfolgreichen Einzug des Seidengewebes in die italienischen Werkstätten nachvollziehen zu können, bevor auf die Entfaltung des Seidengewerbes innerhalb Italiens vorwiegend im 14. Jahrhundert eingegangen wird. Einen besonderen Schwerpunkt bildet die Untersuchung der Seidengewerbe der Städte Lucca, Venedig und Florenz. Anschließend werden die Organisationsstrukturen des Seidengewerbes und -handels skizziert. Inwieweit begünstigte das strukturelle Fundament den Aufschwung des italienischen Seidekunsthandwerks? Hier soll überwiegend Venedig als Beispiel für die gesamtitalienische Entwicklung dienen. Schließlich werden kunstgeschichtliche Merkmale italienischer Seidengewebe analysiert, um Einflüsse fremder Kulturen und ihre Integration in die europäische Musterkultur bzw. ihre Vermischung mit einheimischen Motiven zu verdeutlichen.

Show description

Read or Download Das italienische Seidengewerbe im Spätmittelalter (German Edition) PDF

Best history in german books

Get Christus segnet Kaiser Otto II. und Kaiserin Theophanu: Ein PDF

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Mittelalter, Frühe Neuzeit, notice: 1,7, Universität Bielefeld (Fakultät für Geschichtswissenschaft, Philosophie und Theologie), Veranstaltung: Zur Sichtbarkeit der Macht. Herrscherbilder im Mittelalter, 23 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary: Bilder sind besetzt mit Zeichen.

Hermann Sievers's Die Wahl Rudolfs von Habsburg zum römisch-deutschen König im PDF

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Mittelalter, Frühe Neuzeit, observe: 1,7, Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald (Historisches Institut), Veranstaltung: Hauptseminar: Erbrecht, Wahlrecht, Gottesgnadentum - Die Königserhebungen im Mittelalter (8. Jh. -1519), Sprache: Deutsch, summary: Die Wahl Rudolfs von Habsburg zum römisch-deutschen König am 1.

Read e-book online Die königlich sächsische Infanterie (III): Die Fahnen der PDF

Über die sächsischen Infanteriefahnen im Zeitraum 1810 – 1815 ist bisher viel spekuliert worden. Dieses Heft gibt an Hand von Originalfahnen und Fotos von Originalfahnen einen Überblick über Aussehen und Maße sowie alle 12 Bordürenmuster der Fahnen M1807/1811. Nach einer Zusammenfassung des aktuellen Wissensstandes von Andalenko über Heckel / Hottenroth bis Kelterborn wird unter Nutzung der Akten im Hauptstaatsarchiv Dresden nachgewiesen, welches Regiment 1811 welche Fahne erhielt, welche Fahnen 1812/13 verloren gingen und wann welcher Ersatz geleistet wurde.

Download PDF by Arno Strohmeyer,Volker Reinhardt: Die Habsburger Reiche 1555-1740: Herrschaft - Gesellschaft -

Eine Dynastie – zwei Reiche: Nach der Abdankung Kaiser Karls V. teilten sich die Habsbur-ger in eine spanische und eine österreichische Linie. Arno Strohmeyer verfolgt die Geschichte beider Herrscherhäuser bis zum Ende der spanischen Linie 1700 und dem Aussterben des österreichischen Zweiges im Mannesstamm 1740.

Extra resources for Das italienische Seidengewerbe im Spätmittelalter (German Edition)

Example text

Download PDF sample

Das italienische Seidengewerbe im Spätmittelalter (German Edition) by Joschka Riedel


by Thomas
4.5

Rated 4.28 of 5 – based on 47 votes