Ibrahim Ghubbar's Belarus, eine defekte Präsidialdemokratie oder ein PDF

By Ibrahim Ghubbar

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Politik - Internationale Politik - zone: Osteuropa, word: 1,7, Universität Regensburg (Institut für Politikwissenschaft), Veranstaltung: Grundkurs Einführung in die Politischen Systeme Mittel- und Osteuropas, 18 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary: Jahrhundertelang warfare Europa von absoluten Monarchien, faschistischen routine oder ganz einfachen Diktaturen überschattet. Es ist der Verdienst der Europäer, vorrangig der Europäischen Gemeinschaft, dass wir heute friedlich neben- und miteinander leben. Seit Beginn 1990 kann guy dies auch über Mittel- und Osteuropa behaupten. Seit dem Fall des Eisernen Vorhangs sind auch die ideologischen Konflikte beendet und einige posttotalitäre Systeme, wie die baltischen Staaten und Tschechien sind Mitglieder in einem westlichen Bündnis – der Europäischen Union.
Eine Ausnahme macht dabei die außenpolitisch selbst-isolierte Republik Belarus. Als eine der wenigen ehemaligen Sowjetrepubliken battle die Politik, sowie Großteile der Bevölkerung, gegen eine Unabhängigkeit und die damit verbundene Trennung von der Sowjetunion bzw. Russland. confident Voraussetzungen für eine demokratische Konsolidierung und einen Erfolg der Systemtransformation waren daher von Anfang an nicht vorhanden. Zwar kam es auch in diesem Land schnell zu einer Verfassung mit demokratischen Elementen sowie zur Bildung eines präsidentiellen Regierungssystems nach westlichem Vorbild, die nostalgischen Antidemokraten im Land gewannen aber schnell an Mehrheit im Zuge zahlreicher Korruptionsfälle (Steinsdorff 2004: 436f). Somit konnte der heutige Präsident, Alexander Lukaschenko , 1994 die Präsidentschaftswahlen gewinnen und erhielt die Macht auf legal-demokratischen Weg. Er machte aber relativ schnell deutlich, dass sein persönlicher Machterhalt- und ausbau Kernpunkte seines Programms sind, die er mittels eines autoritären Führungsstils durchsetzen möchte. Daher schaffte er es „[…] als mittlerer supervisor sowjetischen Typs […]“, die Menschen auf seine Seite zu ziehen und sie gegen die Demokratie zu stimmen (Timmermann 1997: 12f). Ferner nutzte er den ewigen Verfassungsstreit für sich und seine Ziele aus und schaffte sich seinen eigenen, de jure legitimierten, Staat mit einer demokratischen Grundlage. Der „einfache Mann aus dem Volk“, wie Lukaschenko am Anfang genannt wird, stellt sich als harter Führer heraus, der es versteht, seine Macht vor äußeren Einwirkungen zu schützen. Sanktionsmaßnahmen, wie sein Einreiseverbot in die european, nutzt er geschickt für Propagandamaßnahmen gegen den Westen aus und warnt das Volk vor ähnlich schrecklichen Szenarien der Demokratisierung in Russland (Silitski 2007: 11).

Show description

Präferenzabkommen der EU mit Entwicklungsländern - Eine - download pdf or read online

By Halit Berisha

Diplomarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Politik - Internationale Politik - Thema: Entwicklungspolitik, observe: 1,7, Eberhard-Karls-Universität Tübingen, seventy seven Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary: In diesem Jahr feiert die Europäische Union (EU) den 50. Jahrestag der Unterzeichnung der Römischen Verträge. Nur wenige Jahre später unterzeichnete die ecu bereits ihre ersten Präferenzabkommen mit verschiedenen Gruppen von Entwicklungsländern. Ziel dieser Präferenzabkommen sollte eine tiefere Integration der Entwicklungsländer in den Welthandel sein, um so die ökonomische Entwicklung dieser Staaten voranzutreiben.
Die ecu hat dabei ein komplexes Netz verschiedener Präferenzabkommen entwickelt, auf das die Entwicklungsländer je nach regionaler Herkunft oder aber wirtschaftlichem Entwicklungsniveau zurückgreifen können. Im Rahmen dieser Arbeit wird analysiert, inwiefern diese Präferenzabkommen zur Integration der Entwicklungsländer in das multilaterale Handelssystem beigetragen haben, wobei der gemeinsame Handel mit der ecu im Vordergrund steht.

Show description

Download e-book for iPad: Griechenlands Exodus. Vom Beitritt zur Währungsunion, über by Frank Wilkens

By Frank Wilkens

Fachbuch aus dem Jahr 2015 im Fachbereich BWL - Wirtschaftspolitik, , Sprache: Deutsch, summary: Die mediale Berichterstattung über Griechenland conflict allgegenwärtig. Ständig konnte irgendwo gelesen werden, dass Verhandlungen über neue Kredite, Hilfspakete oder Reformvorhaben geführt wurden. Dasselbe galt für Refinanzierungen oder Kreditrückzahlungen in Milliardenhöhe und natürlich die quickly schon wöchentlich angekündigte Staatspleite Griechenlands. Worüber aber wurde eigentlich en détail verhandelt, warum kam es zu keiner Einigung und wie konnte Griechenland überhaupt in eine so ausweglose Lage geraten?

Zur Beantwortung dieser und vieler weiterer Fragen werden alle wichtigen Ereignisse, Entscheidungen und historischen Fakten, die zur Schuldenkrise Griechenlands führten, chronologisch aufgearbeitet und individuell erklärt. Beginnend mit den griechischen Beitrittsverhandlungen zum Euro-Währungsraum, über die Finanzkrise des Jahres 2008 bis hin zum unausweichlichen Grexit. Dabei werden sowohl wirtschaftliche Entwicklungen, soziale und politische Aspekte, als auch mögliche Lösungsszenarien aufgezeigt.

Ebenso werden europäische Staatsanleihe- und Wertpapierverläufe sowie griechische Reformvorhaben, BIP-Werte, Maßnahmen, Quoten und steuerliche Neuregelungen der jeweils amtierenden Regierungen zeitlich aufeinanderfolgend eruiert und analysiert. Abgerundet wird diese Ausarbeitung mit einer detaillierten Skizzierung der Regierung Tsipras von Januar bis Mai 2015, ihren Reformvorschlägen und Kontroversen mit IWF, EZB, Eurogruppe, EU-Finanzministern, Institutionen und deutscher Bundesregierung.

Show description

Mirko Ückert's Venezuelas Außenpolitik unter Hugo Chávez (German Edition) PDF

By Mirko Ückert

Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Politik - Internationale Politik - area: Mittel- und Südamerika, observe: 1,7, Universität Rostock (Institut für Politik- und Verwaltungswissenschaften), Veranstaltung: Internationale Beziehungen: Politikwissenschaftliche und wirtschaftswissenschaftliche Theorien und Analysemethoden, Sprache: Deutsch, summary: In Venezuela amtiert seit dem 2. Februar 1999 mit Hugo Chávez ein neuer Präsident, welcher, anders als seine Vorgänger, für einen zum Teil radikalen Politikwechsel sowohl im Innern als auch im Hinblick auf die Außenbeziehungen steht. Fürntratt-Kloep beschreibt den ersten Schritt, der diesen Wandeln konkret andeutete. So trat am 24. März 2000 die im Dezember 1999 consistent with Referendum legitimierte „Bolivarische Verfassung“ in Kraft, durch die sich gleichzeitig die von Chávez angestrebte „fünfte Republik“ in Venezuela („República Bolivariana de Venezuela“) konstituierte.
Die besondere scenario und die Potentiale der venezolanischen Innen- und Außenpolitik sind vor allem dem Ressourcenreichtum des Landes geschuldet: allein im venezolanischen Hoheitsgebiet sind 6,5 % der weltweiten Erdölreserven nachgewiesen. Dieser Zusammenhang schlägt sich auch in der (politik-)wissenschaftlichen Terminologie nieder. Hier setzt sich in Bezug auf die mit dem Erdöl verbundenen Chancen, Probleme und Strategien Zusehens der Begriff der „petropolitics“ durch, wie er auch von Bodemer benutzt wird.
Diese Arbeit widmet sich der Außenpolitik Venezuelas, wie sie sich seit 1999 im Zeichen der „Bolivarischen Revolution“ unter der Regierung Chávez darstellt. Gegenstand der examine sind vor allem die chavistischen Bemühungen, der von den united states angestrebten gesamtamerikanischen Integration, die sich vor allem die Schaffung eines Freihandelsraums als Ziel setzt, ein neighborhood orientiertes lateinamerikanisches Integrationskonzept entgegenzusetzen, dessen Fokus sich des Weiteren auf soziale und verteilungspolitische Dimensionen erstreckt. Weiterhin soll aufgezeigt werden, ob und inwieweit die Außenpolitik Chávez diesem Integrationsziel bisher gerecht werden konnte und ob er starke Partnerschaften zu anderen, vor allem lateinamerikanischen Staaten entwickeln konnte. Herunter gebrochen auf einen Satz lautet die Fragestellung dieser Arbeit additionally: Ist Chávez Außenpolitik bisher erfolgreich gewesen?

Show description

Die Frage nach dem Niedergang der USA aus heutiger Sicht by Frank Stadelmaier PDF

By Frank Stadelmaier

Studienarbeit aus dem Jahr 2001 im Fachbereich Politik - Internationale Politik - quarter: united states, observe: 1,3, Freie Universität Berlin (Otto-Suhr-Institut für Politikwissenschaft), Sprache: Deutsch, summary: Der von Paul Kennedy 1987 aufgestellten those des baldigen Niedergangs der amerikanischen Machtposition wird vor dem aktuellen (Mai 2001) geopolitischen, geoökonomischen und strukturellen Hintergrund nachgegangen. Dabei wird vor allem die mangelnde Anpassung an ein verändertes internationales method, der fortgesetzte Unilateralismus, als mittel- bis langfristiges challenge ausgemacht: "Die US-Außenpolitik muss stärker auf die multilaterale, interdependente Welt des 21. Jahrhunderts eingestellt werden, in der kein Akteur bedingungslos weltweite Vorherrschaft ausüben kann."

Show description

New PDF release: Folgt aus der demokratischen Verfasstheit eines Staates

By Martin Kacprzycki

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Politik - Internationale Politik - Thema: Geschichte der Internationalen Beziehungen, word: 2,0, Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am major (Gesellschaftswissenschaften), Veranstaltung: Demokratischer Frieden – Demokratischer Krieg, 37 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary: Ist es möglich, dass Staaten den Einsatz von Gewaltmittel vollständig ablehnen und friedlich miteinander leben? Diese Frage stellen sich Philosophen und Politikwissenschaftler seit Jahrzehnten, gar Jahrhunderten. Die Antworten darauf sind so vielfältig, wie die dahinter stehenden Theorien. Beispielsweise unterscheiden sich der Realismus und der Liberalismus bei der Beantwortung dieser Frage gravierend.
Eine Antwort auf diese Frage bietet das Werk „Zum ewigen Frieden“ von Immanuel Kant, das in einer Zeit des Umbruchs, nämlich 1795, in Europa erschienen ist. Seine Antwort lautet indes simpel: Demokratie. Wenn alle Staaten demokratisch wären, bzw. in seinen Worten republikanisch, dann würde es zum ewigen Frieden kommen, nach dem alle Menschen streben.
Als die Zeit des Kalten Krieges zu Ende ging, erhielt die those, dass die demokratische Herrschaftsform automatisch zu einem friedfertigen Außenverhalten führt hohe Konjunktur. Und dies nicht nur in der Wissenschaft. Demokratisierung wurde als neues außenpolitisches software verstanden.

Show description

Die Pressefreiheit in Nordkorea: Seminararbeit International by Sven Mally PDF

By Sven Mally

Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Politik - Sonstige Themen, observe: 1,3, Justus-Liebig-Universität Gießen, Veranstaltung: Internationale Beziehungen, Sprache: Deutsch, summary: Es scheint nur schwer vorstellbar, dass gewisse Länder bei der zu unserer Zeit soweit voran geschrittenen Globalisierung weiterhin medial von der Außenwelt abgeschottet bleiben können. Wie allerdings festgestellt werden muss, hat die Globalisierung bis zum heutigen Zeitpunkt aber „… weder Nordkorea noch die nordkoreanischen Medien (…) erreicht“ (Bonse 2007). Auch der Bericht der supplier Reporter ohne Grenzen stimmt dieser Aussage über die Pressefreiheit in Nordkorea zu. Neben Eritrea und Turkmenistan zähle es zu den „größten Feinden der Pressefreiheit“. Die service provider spricht gar vom "... teuflische[n] Trio der Meinungsfreiheit .
Auch Vincent Brossel konstatiert, dass es zwar eine schrittweise Öffnung der nordkoreanischen Wirtschaft gibt (Brossel 2004: 2), allerdings stellt er zugleich fest, dass die unternommenen Anstrengungen das Pressewesen nicht tangieren. Es muss additionally festgehalten werden, dass es bei der Presse- und Meinungsfreiheit in Korea keine Fortschritte gibt.
Der Grund hierfür ist zweifellos im politischen procedure der DVRK zu suchen, welche ihrem Namen nicht annähernd gerecht werden kann. Die Diktatur von Kim Jong-Il kann als stalinistisch bezeichnet werden, da sämtliche Lebensbereiche durch die „Partei der Arbeit Koreas” kontrolliert werden. Auch die für das behandelte Thema dieser Arbeit relevanten Medieninhalte werden nach ihrem Gusto manipuliert. So sieht die westliche Medienforschung die Medienlandschaft des Landes als „… konserviert in einem konstanten Zustand der eigenen Weltbildlichkeit“ (vgl. beispielsweise Bonse 2007). Auch der Soziologe Maureen MacNeill von der Lancaster collage bezeichnet Nordkorea wie „Reporter ohne Grenzen” gar als „… the worst press freedom violator on the earth“ (MacNeill 2006).

Die aufgeführte kurze Beschreibung, wie Nordkorea von (westlichen) Experten wahrgenommen wird, sollte verdeutlichen, dass es sich bei der DVRK um eine nach außen abgeschottete Diktatur handelt. Un der Arbeit wurde erarbeitet, welchen Einfluss die Medien auf die Bevölkerung und die damit verbundene Aufrechterhaltung der Diktatur haben. Um deren Rahmenbedingungen zu klären, soll jedoch zunächst die Verfassung Nordkoreas beschrieben werden und die ideologischen Hintergründe des Regimes aufgeklärt werden. Eine examine soll schließlich klären, wie die Lage in Nordkorea zu deuten ist und welche Aussichten sich für die Zukunft bieten.

Show description

Read e-book online Türkei - Ein Mitglied der EU?: Eine kritische Analyse PDF

By Joana Wegener

Studienarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich BWL - Wirtschaftspolitik, word: 1,3, , Sprache: Deutsch, summary: „Europa erfreut sich seit über 60 Jahren eines dauerhaften Friedens und weltweit einzigartiger Stabilität. Schritt für Schritt ist seit 1957 aus der Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft (EWG) mit sechs Ländern die Europäische Union (EU) mit heute 27 Mitgliedern geworden. Und weitere Beitritte werden folgen.“ Die
Anziehungskraft der ecu ist enorm hoch. Andere Staaten sehen in der ecu vor allem eine große Handels- und Wirtschaftsmacht und hoffen im Falle einer Mitgliedschaft auf mehr Wohlstand2
Seit 1959 bemüht sich auch die Türkei, Mitglied der ecu zu werden. Die offiziellen Beitrittsverhandlungen wurden im Oktober 2005 eröffnet. Schon damals conflict es offensichtlich, dass es ein langer Prozess werden würde. Der frühestmögliche Beitritt wurde auf
das Jahr 2015 festgelegt. Der Beitrittsverlauf entwickelte sich jedoch zu einer noch nie dagewesenen EU-Kandidatur. Die Gründe hierfür liegen in der Charakteristik des türkischen Staates. Die Republik Türkei ist eine parlamentarische Demokratie und erstreckt sich über zwei Kontinente, Europa und Asien. Es ist ein islamisches Land. Ungefähr ninety nine Prozent der Bevölkerung sind Muslime. Große Unterschiede zwischen der Türkei und anderen EU-Ländern bestehen hinsichtlich der Kultur, Politik und sozialen Gegebenheiten. Genau diese Differenzen stellen in dem Verhandlungsprozess solche Probleme dar. Die Türkei hat teilweise Schwierigkeiten bei der Bewältigung der verschiedenen Voraussetzungen für einen EU-Beitritt.
In dieser Arbeit wird untersucht, inwieweit die Türkei die Beitrittsbedingungen erfüllt. Ziel der Ausarbeitung ist es, die Beitrittsreife der Türkei kritisch zu analysieren und einen Überblick über Vor- und Nachteile eines EU-Beitritts zu geben.
Die Arbeit besteht aus vier wesentlichen Bestandteilen. Zunächst wird auf die historische Entwicklung und den Stand der Verhandlungen zwischen der european und der Türkei eingegangen. Im zweiten Kapitel erfolgt eine Definition der Beitrittskriterien, den Kopenhagener Kriterien und den Konvergenzkriterien, mit anschließender examine in
Bezug auf die Türkei. Im letzten Kapitel werden Vor- und Nachteile eines EU-Beitritts der Türkei beleuchtet. used to be spricht für und used to be gegen eine türkische EU-Mitgliedschaft? Im Schlussteil erfolgt eine Bestandsaufnahme der Fakten sowie ein Ausblick.

Show description

Download e-book for kindle: Was bedeutet soziale Gerechtigkeit im deutschen Sozialstaat by Eike Ortlepp

By Eike Ortlepp

Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Politik - Sonstige Themen, word: 1,3, Universität Kassel (Gesellschaftswissenschaften - Politikwissenschaften), Sprache: Deutsch, summary: 1.Einleitung

Die Geschichte Deutschlands weist eine lange culture sozialstaatlicher Aktivitäten auf. Angefangen mit den Sozialgesetzen Otto von Bismarcks über die Rentenreform Konrad Adenauers bis hin zu den Sozialstaatsreformen von Bundeskanzler Gerhard Schröder. In der über einhundert jährigen Geschichte des Deutschen Sozialstaats wurde dieser immer wieder neu Erfunden und mit diesem wurde auch die Frage der sozialen Gerechtigkeit innerhalb der deutschen Gesellschaft immer wieder neu verhandelt und legitimiert.

In Anbetracht der bereits erwähnten Sozialstaatsreformen des Bundekanzlers Gerhard Schröder während der Rot/Grünen Koalition und auch der nachfolgenden Regierungen stellt sich nun die Frage, welchen Stellenwert die soziale Gerechtigkeit in der Bundesrepublik Deutschland heute hat und wie mit dieser umgegangen wird. Um diese Frage beantworten zu können wird zunächst untersucht werden wo die Idee der sozialen Gerechtigkeit ihre Wurzeln hat (Kap. 2). Dies ist wichtig um einen ersten Überblick über die verschiedenen Positionen zum Sozialstaat zu gewinnen. Als nächstes ist es von Nöten die Frage was once ein Sozialstaat überhaupt ist und kann zu beantworten (Kap. 3). Denn nur so wird der Leser dieser Arbeit ein Bewusstsein dafür entwickeln können, in welchen Bereichen und mithilfe welcher Maßnahmen ein Staat überhaupt Gerechtigkeit erzeugen kann. Danach wird es thematisch weiter mit dem deutschen Sozialstaatsmodell gehen. Dabei wird auf die Grundlagen der deutschen Sozialstaatlichkeit eingegangen werden. Weiter wird es mit den Befürwortern von Sozialstaatsreformen und deren Argumenten gehen, wobei im darauf folgenden Kapitel auch die Veränderungen hervorgehoben werden sollen. Dabei sollen deren Auswirkungen auf den Staat, sowie auf die Bürger herausgearbeitet werden (Kap. 4). Denn über diese Konstatierung wird es mir möglich sein sowohl auf die Neudefinierung der sozialen Gerechtigkeit durch den Staat einzugehen, die Ideen welche hinter dieser neuen Umschreibung stecken, und wie sich das deutsche Volk zu jener verhält. Da es durchaus möglich ist, dass die Interpretationen beider Akteure miteinander korrelieren als auch verschieden sein können. Doch hierzu mehr im Fazit (Kap. 5).

Show description

Udo Michel's Politik in den Massenmedien: Wie beeinflussen mediale PDF

By Udo Michel

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Politik - Sonstige Themen, be aware: 1,7, Ruhr-Universität Bochum, 12 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary: In der folgenden Arbeit sollen die Auswirkungen der veränderten Mediensituation auf die Politik skizziert werden. Dabei liegt das Hauptaugenmerk auf den strukturellen Anpassungen der politischen Institutionen und der Fragestellung, wie und ob diese mediale Neuordnung das Handlungsbewusstsein der Akteure verändert hat.
Zu diesem Zweck wird zunächst die historische Entwicklung des deutschen Rundfunksystems seit dem Kriegsende 1945 nachgezeichnet. Hierbei werden die Stationen beleuchtet, welche den Verlauf vom Wiederaufbau in den alliierten Besatzungszonen bis zur Einführung unseres heutigen dualen Rundfunksystems und der zunehmenden Digitalisierung der Medien signifikant beeinflusst und gestaltet haben.
Im zweiten und dritten Teil der Arbeit wird der Fokus auf die Entwicklung nach der Zulassung kommerzieller Medien gelegt. Dabei soll zunächst eine Darstellung der ökonomischen Ausrichtung privater Anbieter das Arbeitsfeld der politischen Öffentlichkeitsarbeit skizzieren und damit eine Grundlage für die weitere Betrachtung der Politikvermittlung im deutschen Mediensystem schaffen.
Abgerundet wird die Arbeit durch eine Zusammenfassung, welche die Frage stellt, ob die Medien weiterhin ihrem Publikum als Informant dienen oder mittlerweile selber zunehmend zum politischen Akteur werden.

Show description